Der Tag der hl. Elisabeth für die Tafelausgabestelle Herzogenaurach

Der 19.11. ist der Tag der hl. Elisabeth von Thüringen. Diesen Tag nahm der Kindergarten St. Elisabeth zum Anlass, um für die Tafelausgabestelle Herzogenaurach haltbare Lebensmittel zu sammeln.

Liebevoll stellte Gemeindereferent Bernhard Keller, den Kindern des Kindergartens St. Elisabeth, die Geschichte der Hl. Elisabeth von Thüringen vor. Sie war eine ungarische Prinzessin, die als Kind bereits nach Thüringen verheiratet wurde und mit ihrer Großherzigkeit, das Leiden in Eisenach linderte. Dies wurde auf der Wartburg nicht von allen gerne gesehen. Das Brot, das sie den Bedürftigen brachte, verwandelte sich bei einer Kontrolle auf der Burg in Rosen, dieses „Rosenwunder“ verhalf ihr unentdeckt zu bleiben.

Natürlich bereitete das Team des Kindergartens, Leiterin Sandra Zenger, Andrea Reinmann und Siegrid Vasiu die Kinder auf diesen Tag vor und so kam es schnell zu einem wunderbaren Austausch zwischen den Kindern und Herrn Keller.

Das Thema „Teilen und Helfen“ wurde liebevoll an die Kinder herangetragen und Gaby Richter von der Tafelausgabestelle freute sich über die vielen haltbaren Lebensmittel, welche die Eltern für diesen Zweck gespendet hatten.

Vielen Dank an den Kindergarten St. Elisabeth, an Gemeindereferent Berhard Keller und natürlich an die Kinder und Eltern der Tagesstätte.