Die Erlanger Tafel – Wer bekommt einen Tafelausweis

Wer bekommt Unterstützung?

So hilft die Erlanger Tafel

Unsere Hilfe soll dort ankommen, wo sie gebraucht wird. Deswegen benötigt jeder, der die Unterstützung der Erlanger Tafel in Anspruch nehmen möchte, einen Tafelausweis. Ausgestellt wird der Ausweis in der Diakonie Erlangen e. V., Raumerstr. 9, 91054 Erlangen, jeweils dienstags von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr. Wir unterstützen ausschließlich Bedürftige aus der Stadt Erlangen und dem Erlanger Umland.

Der Tafelausweis – Das brauchen Sie für die Antragstellung

Wer einen Tafelausweis beantragen möchte, muss folgende Unterlagen mitbringen:

  • Personalausweis
  • Gehaltsabrechnung
  • Rentenbescheid
  • Grundsicherungsnachweis
  • ALG I-Nachweis
  • ALG II-Nachweis
  • Sonstige Nachweise

Nach Prüfung aller Unterlagen stellen wir einen zeitlich befristeten Tafelausweis aus, mit dem Lebensmittel in einer der drei Ausgabestellen in Erlangen, Büchenbach und Herzogenaurach abgeholt werden können.

Die Erlanger Tafel verteilt keine Geschenke

Jeder, der Lebensmittel bei der Erlanger Tafel abholt, bezahlt dafür einen geringen, symbolischen Betrag (Der Beitrag für eine Person beträgt 2 €, für 2 Personen sind es 3 €). Wie viel Lebensmittel wir verteilen, hängt immer vom aktuellen Spendenaufkommen ab. Aus allen Spenden stellen wir Lebensmittelpakete zusammen, die sich am Bedarf von Familien oder Einzelpersonen orientieren.

-->
Möchten Sie Förderer werden?
Wenn Sie die Erlanger Tafel regelmäßig unterstützen möchten, würden wir uns freuen, wenn Sie Mitglied im Förderverein der Erlanger Tafel e. V. werden. Durch Ihren jährlichen Mitgliedsbeitrag helfen Sie uns, die Hauptlast unserer Arbeit zu tragen.
Ja, ich möchte die Erlanger Tafel regelmäßig unterstützen.